Menü

Chronik


1390
Erste urkundliche Nennung eines Hospitales vor dem Wienertor, zu dem eine Kapelle, dem hl. Ulrich geweiht, gehört.

1856
wird das Bürgerspital in ein allgemeines öffentliches Krankenhaus umgewandelt. Die Gemeindevertretung ist Vorstand und die Schwestern des Institutes der christlichen Liebe betreuen mit zwei Ärzten die Patienten, die in drei Räumen mit insgesamt 16 Betten untergebracht sind. 1946Unter Bürgermeister Georg Spelitz wird mit einem Kostenaufwand von 7,5 Millionen Schilling die Jägerkaserne in ein Spital umgebaut.

1948
Am 19. 12. erfolgt die feierliche Eröffnung des neuen Krankenhauses. Die Pflege der Patienten übernehmen zwölf Schwestern des „Deutschen Ordens", die ärztliche Leitung obliegt den Primarärzten Dr. Rudolf Wejvar (Chirurgie) und Dr. Rudolf Plohberger (Interne). Im Krankenhaus sind 28 Angestellte beschäftigt.

1973
verlassen die Schwestern des Deutschen Ordens Hainburg. In der Klausur wird eine Herzüberwachungsstation eingerichtet, womit das Krankenhaus über nunmehr 224 Betten verfügt. Um die Ausbildung qualifizierten Pflegepersonals zu ermöglichen, wird zwischen den Krankenhäusern Baden, Mödling und Hainburg ein Krankenpflegeschulverband gegründet.

1978
Am 15. 4. erfolgt der Spatenstich zum Neubau des Krankenhauses durch Landeshauptmann Andreas Maurer und Bürgermeister Hubert Rein.

1983
Am 9.4. Eröffnung der 1. Baustufe des Krankenhausneubaues mit 3 Operationssälen, Zentralsterilisation, physikalischer Therapie, drei Bettenstationen für die chirurgische Abteilung und die Energiezentrale (Kosten rund 263 Millionen Schilling).

1992
Im April Installierung des organisierten Notarztdienstes.

1997
Einführung der leistungsorientierten Krankenhausfinanzierung. Am 5. 6. 1997 wird an der Chirurgie erstmals in Niederösterreich eine „laparoskopische Fundoplikatio" (Wiederherstellung des Verschlussmechanismus zwischen Magen und Speiseröhre) durchgeführt.

1999
Das Krankenhaus feiert sein 50-jähriges Bestehen.
Pensionierung Kaufmännischer Direktor Horst Dienstl

2000
neuer Kaufmännischer Direktor Dipl. KH-BW Wolfgang Palatinus

2003
Anfang Dezember beginnt die erste Verhandlungsrunde zur Übernahme der Rechtsträgerschaft durch das Land.

Juni 2003
Abschluss eines Kooperationsvertrages zwischen der Stadtgemeinde Hainburg und der Burgenländischen Krankenanstaltengesellschaft über die Zusammenarbeit der a. ö. Krankenanstalten Hainburg und Kittsee

2004
Der Gemeinderat der Stadtgemeinde Hainburg beschließt am 2. Dezember 2004 die Übergabe der Rechtsträgerschaft des Krankenhauses an das Land Niederösterreich mit Wirksamkeit vom 1. Jänner 2005.

Jänner 2005
Übernahme der Rechtsträgerschaft des a. ö. Krankenhauses Hainburg an der Donau durch das Land Niederösterreich

Jänner 2005
Der kaufmännische Direktor Wolfgang Palatinus wird interimistisch mit der Funktion der Leitung der wirtschaftlichen, administrativen und technischen Angelegenheiten (kaufmännische Direktion) des Thermenklinikums (Standorte Baden und Mödling) betraut

Februar 2005
Das Krankenhaus Hainburg wird in „Landesklinikum Thermenregion Hainburg“ umbenannt

September 2005
Die Abteilung Gebäudeverwaltung der NÖ. Landesregierung übernimmt die organisatorische Leitung der Kindertagesstätte des LK TR Hainburg

Dezember 2005
Wolfgang Palatinus übernimmt die kaufmännische Direktion des Landesklinikums Thermenregion Hainburg

März 2006
Dir. Dr. Richard Werner geht in Pension, neuer Ärztlicher Direktor wird interimistisch Prim. Dr. Lukas Koppensteiner

August 2006
Neubesetzung des chirurgischen Leiters: Univ. Doz. Prim. Dr. Jan Danis

September 2006
Rückkehr von OA Dr. Johannes Krieg als Facharzt der Internen Abteilung

Dezember 2006
Mit erfolgreichem Abschluss der Palliativ-Ausbildung steht nun ein erweitertes Palliativ-Team im Landesklinikum Patienten und Angehörigen zur Verfügung.

Dezember 2006
Prim. Dr. Reinhardt Mick geht in Pension

Jänner 2007
Die kaufmännischen Bereiche werden auf SAP erfolgreich umgestellt.

März 2007
Das LK TR Hainburg wird „rauchfrei“

Mai 2007
Prim. Dr. Lukas Koppensteiner wird ärztlicher Direktor

Mai 2007
Es erfolgt der Spatenstich für den Zubau des Landespflegeheimes Hainburg in unmittelbarer Nähe zum Krankenhaus

Juni 2007
Hainburg beginnt im Auftrage der NÖ Landeskliniken-Holding mit der Einführung der Integrierten Abteilungsplanung

Jänner 2008
Organisatorisch wird das Klinikum in das Regionalmanagement des Weinviertels eingegliedert

Jänner 2008
Die Sterilisationsautomaten im Operationssaal werden erneuert.

Jänner 2008
OÄ Dr. Miroslava Grubmüller geht in Pension, neue Betriebsärztin wird OÄ Dr. Fodor

April 2008
Das Leitbild der NÖ Landeskliniken-Holding „Unsere Vision zieht Kreise“ wird feierlich den MitarbeiterInnen des Hauses präsentiert.

April 2008
Neubesetzung des Leiters der Gynäkologie und Geburtshilfe: Prim. Dr. Gottfried Gamperl

August 2008
OA Dr. Martin Grünwald übernimmt die interimistische Leitung der Chirurgischen Abteilung

August 2008
Röntgen/CT - nach nur 14-tägiger Umbauphase neues CT-Gerät in Betrieb genommen

September 2008
Zentral OP - nach nur 9-tägiger Umbauphase neue OP-Tische für 3 OP-Säle in Betrieb genommen

Oktober 2008
Das LK TR Hainburg erhält das Gütesiegel „Selbsthilfefreundliches Krankenhaus“

Oktober 2008
Es findet die bereits 4. Selbstbewertung und das 3. Management-Review nach dem EFQM - Qualitätsmodell statt.

Jänner 2009
Der NÖ. Landtag beschließt in seiner Sitzung am 22. Jänner 2009 den Zu- und Umbau des Landesklinikums Thermenregion Hainburg mit Gesamtkosten in der Höhe von Euro 65 Mio.

Februar 2009
Prim. Dr. Thomas Hausner (Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie) übernimmt die Leitung der Chirurgischen Abteilung

März 2009
In Zusammenarbeit mit der Firma Pedus (Dussmann) erhält das LK TR Hainburg unter 300 östereichweiten Einsendungen aus den Händen des Landeshauptmannes Dr. Erwin Pröll den Vorsorgepreis in der Kategorie Betriebe, zum Thema "Gesunde und sichere Reinigung"

April 2009
Ein Projekt zur betrieblichen Gesundheitsförderung mit finanzieller Unterstützung des Fond Gesundes Österreich mit dem Thema "Gesundes NÖ. Landesklinikum" wird gestartet. Ziel ist die Erhaltung und Förderung  von Gesundheit und Wohlbefinden der MitarbeiterInnen am Arbeitsplatz.

Oktober 2009
Es findet die bereits 5. Selbstbewertung und das 4. Management-Review nach dem EFQM - Qualitätsmodell statt.

Februar 2010
Die Cafeteria des Klinikums wird generalsaniert und steht für die Patienten, Besucher und Mitarbeiter wieder zur Verfügung.

September 2010
Jürgen Arbeithuber wird zum neuen Küchenleiter bestimmt. Zu den Arbeitsschwerpunkten zählt neben der Steigerung der Patientenzufriedenheit die weitere Erhöhung des "BIO-Anteils" in der Speisenversorgung.

November 2010
In einem Treffen der Bürgermeister und der Bezirkshauptmannschaft des Bezirkes Bruck an der Leitha im Klinikum (Bürgermeistertag) wurden die aktuellen und zukünftigen Entwicklungen rund um das Krankenhaus Hainburg erläutert.

Juni 2011
Pensionierung Pflegedirektorin DGKS Johanna Pilat

seit Juli 2011
neue Pflegedirektorin DGKS Bettina Riedmayer

November 2011
Der Palliativ Tag findet im LK Hainburg statt. Höhepunkt ist ein Vortrag von Prof. Dr. Paul Zulehner

Dezember 2011
Die Mitarbeiterzeitung "INSIDER" wird eingeführt

Ende 2011
Die Projekte Tagesklinik und interdisziplinäre Ambulanz werden in den Regelbetrieb übergeführt

Jänner 2012
Das Entlassungsmanagement wird eingeführt

März 2012
Der gemeinsame Betrieb der Chirurgischen Überwachung und Herzüberwachung wird aufgenommen

August 2013
Nach dem Spatenstich durch Landesrat Karl Wilfing und Landesrätin Barbara Schwarz erfolgt der Baubeginn der KFZ-Abstellplätze und der Kinderbetreuungseinrichtung

September 2013
Die gesamte Pflegedokumentation wird elektronisch durchgeführt

Februar 2014
Einweihung Erlöserkirche
Entwurfsfreigabe Zu-und Umbau

März 2014
Mitorganisation internationaler Handchirurgenkongress

April 2014
Zertifizierung Vitalküche

Mai 2014
Inbetriebnahme und Bewirtschaftung der KFZ – Abstellplätze

Juni 2014
Beginn Errichtung Zubau

September 2014
Inbetriebnahme Kinderbetreuungseinrichtung

März 2015
Bewilligung eines Satellitendepartments der unfallchirurgischen Abteilung des LK Baden/Mödling am Standort Hainburg

Juli 2015
Neubesetzung chirurgische Abteilung